Vorausblick  Mannschaft  Spielberichte  Historie

I

Das Runde muss auf das Eckige!

I

2019 08 24 TT Netz 1

1. Mannschaft

I
 sv espenau tt logo Internet tansparent 01 s t w

 

 

ani tt ball

 

Wir freuen uns Euch an unseren Tischtennisplatten begrüßen zu dürfen!

                                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Vorausblick

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 03.10.2022    
Bild TT Spiel001 bunt

08.10.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - Tuspo 1912 Rengershausen    [ - : - ]

Samsstag | 18:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

04.11.2022 ¦ Auswärtsspiel

TSV 1921 Wenigenhasungen - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 20:00 Uhr

...

 
 
 

 

Bild TT Spiel001 bunt

12.11.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TSV 03 Hümme    [ - : - ]

Samstag | 18:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

18.11.2022 ¦ Auswärtsspiel

Kasseler Spvgg. Auedamm - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 20:00 Uhr

...

 
 
 
Bild TT Spiel001 bunt

25.11.2022 ¦ Auswärtsspiel

SVH 1945 Kassel III - SV Espenau 1896/1946 I   [ -: - ]

Freitag | 19:00 Uhr

...

 
 
 

 

Bild TT Spiel001 bunt

09.12.2022 ¦ Auswärtspiel

PSV G.-W. Kassel - SV Espenau 1896/1946 I    [ - : - ]

Freitag | 19:30 Uhr

...

 

                                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Die Spieler

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 11.09.2022    
 

0.0 ¦ 1. Mannschaft

Saison 2022 / 2023

 Carsten Ziegler,    Uwe Wilhelmy,      Alexander Neumann

           Martin Grötsch,      Andreas Thöne,      Jürgen Deiselmann

mehr → 
 
 
2022 23Grötsch Martin 150 200

1.1 ¦ Martin Grötsch

...

1. Mannschaft

 
 
 
bild trikot 2022 200 150

1.2 ¦ Alexander Neumann

...

1. Mannschaft

 
 
 
2022 23Wilhelmy Uwe 150 200

1.3 ¦ Uwe Wilhelmy

...

1. Mannschaft

Mannschaftsführer

 
 
 
bild trikot 2022 200 150

1.4 ¦ Jürgen Deiselmann

...

1. Mannschaft

 
 
 
2022 23Ziegler Carsten 150 200

1.5 ¦ Carsten Ziegler

...

1. Mannschaft

 
 
 
bild trikot 2022 200 150

1.6 ¦ Andreas Thöne

...

1. Mannschaft

 
 
 

                                                                            

Anfang     Anfang    weiter

 

I

Spielberichte

I

2019 08 24 TT Netz 1

I
 Stand: 03.10.2022    
2019 09 01 bild tabelle 200 150

2022 - 2023 ¦ Aktueller Stand der Mannschaft

Aktueller Tabellenstand in der Herren Bezirksliga Gruppe 2

 ...

mehr →
Bild TT Spiel001

17.09.2022 ¦ Heimspiel

SV Espenau 1896/1946 I - TSV 1889/06 Immenhausen   [ 8 : 8 ]

Samstag | 18:00 Uhr

TSV 1889/06 Immenhausen spielt unentschieden beim SV Espenau 1896/1946

 Das war kaum zu fassen: Mit 8:8 in den Spielen und mit 36:34 Sätzen trennten sich die Spieler des SV Espenau 1896/1946 beim Heimspiel in der Herren Bezirksliga Gr. 2 am Samstagabend vom TSV 1889/06 Immenhausen. Rund 250 Minuten ging das Match, ehe das Schlussdoppel Grötsch / Wilhelmy das Unentschieden im letzten Spiel dieses Mannschaftskampfes errang. Starke Leistungen zeigten Bohnes und Guber, die in ihren Spielen an diesem Tag ungeschlagen blieben. Die Tatsache, dass 8 der 16 Spiele erst im 5. Satz entschieden wurden, spiegelt eindrucksvoll den engen Spielverlauf wider.

Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Das Doppel zwischen Grötsch / Wilhelmy und Lessmann / Steinkopf endete mit einem hart erarbeiteten 3:2-Erfolg für die Gastspieler. Einen Erfolg verpassten Ziegler / Haase beim 1:3 gegen Stuhldreher / Ackerbauer. Es dauerte eine Weile, bis Bohnes / Guber ihr 3:2 gegen Saakel / Samtleben unter Dach und Fach hatten.

Nach den ersten Partien gingen nun der Topspieler des Gastgebers und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 1:2 an den Tisch. Das Einzel zwischen Martin Grötsch und Uwe Lessmann endete mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber. Gut gekämpft, aber verloren, hieß es bei der nachfolgenden 1:3 Niederlage jedoch für Uwe Wilhelmy gegen Falk Stuhldreher. Beim Stand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Carsten Ziegler versäumte es derweil mit einem 1:3 gegen Gerhard Ackerbauer, einen Punkt für sein Team zu erringen. Hierbei standen alle einzelnen Sätze, die mit jeweils nur zwei Punkten Unterschied endeten, auf des Messers Schneide. Hin und her schaukelte das Spiel zwischen Christian Haase und Dieter Steinkopf, bevor das auf Grundlage der TTR-Werte zumindest auf dem Papier zu erwartende 2:3 feststand. Im Anschluss war dann das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 2:5 an der Reihe. Sven Bohnes überzeugte im Match gegen Sascha Samtleben, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft bedeutete. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Dirk Guber und Rolf Saakel, die Dirk Guber letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 4:5.

Eine kleine Chance ergab sich zwischenzeitlich durchaus, als Martin Grötsch das Match, welches im Vorfeld auf dem Papier als umkämpfte Partie erwartet werden konnte, mit 1:3 gegen Falk Stuhldreher abgab und eine Niederlage kassierte. Das folgende Einzel zwischen Uwe Wilhelmy und Uwe Lessmann endete mit einem knappen 3:2-Erfolg für den Gastspieler. Es dauerte eine Weile, bis Carsten Ziegler seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Dieter Steinkopf quittieren musste. Letztlich ging der Punkt aber in einem umkämpften Spiel, aufgrund der TTR-Werte wie zu erwarten, dann doch an die Gäste. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz ausging. Mittlerweile stand es damit 4:8. Lange mit Gerhard Ackerbauer ringen musste Christian Haase in einer engen Partie bei seinem 3:2-Erfolg. Sven Bohnes konnte im Spiel gegen Rolf Saakel einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewann in vier Sätzen. Beim Erfolg von Dirk Guber gegen Sascha Samtleben konnte nur der erste Satz nicht gewonnen werden. Dabei blieb es aber auch, so dass der Punkt final an die Heimmannschaft ging.

Bevor sich die beiden Doppel final duellierten, stand es 7:8 für die Gäste. Im abschließenden Schlussdoppel erreichte dann die Spannung ihren Höhepunkt. Kaum gefährdet war der 3:0-Erfolg von Grötsch / Wilhelmy gegen Stuhldreher / Ackerbauer. Damit fand der Mannschaftskampf diesmal keinen Sieger.

Durch dieses Unentschieden hat der SV Espenau 1896/1946 in der Saison nun 0 Saison-Siege, 0 Niederlagen bei einem Unentschieden zu verzeichnen.

Doppel: Grötsch / Wilhelmy 1:1, Ziegler / Haase 0:1, Bohnes / Guber 1:0

Einzel: M. Grötsch 1:1, U. Wilhelmy 0:2, C. Ziegler 0:2, C. Haase 1:1, S. Bohnes 2:0, D. Guber 2:0

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

25.09.2022 ¦ Auswärtsspiel

TTC 1967 Hofgeismar II - SV Espenau 1896/1946 I    [ 9 : 3 ]

Sonntag | 11:30 Uhr

Mit 9:3 setzte sich die Heimmannschaft des TTC 1967 Hofgeismar II in der Herren Bezirksliga Gr. 2 gegen den SV Espenau 1896/1946 durch. Das Spiel am Sonntagvormittag dauerte insgesamt 3 Stunden. In ihrem 2. Saisonspiel mussten die Gastgeber dabei auf einen Ersatzspieler zurückgreifen.

Zunächst standen die Doppel auf dem Programm. Mit nur einem Satzverlust gingen Attendorn / Wagner gegen Ziegler / Haase durchs Ziel, denn die Partie endete mit einem 3:1-Erfolg. Mit 4:11, 5: 11, 12:10, 7:11 verloren dann indes Beer / Bellon ihre Partie gegen Grötsch / Wilhelmy. Reitz / Albrecht konnten im Spiel gegen Bohnes / Guber einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewannen in vier Sätzen. Die Anzeigetafel zeigte nach den Eingangsdoppeln ein 2:1.

Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Völlig ungefährdet war danach der Sieg von Frank Beer gegen Uwe Wilhelmy nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:9, 11:7, 10:12, 11:7 nicht verloren. Eher ungefährdet war der 3:0-Erfolg von Michael Attendorn gegen Martin Grötsch. Dann ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz zum Einsatz kam. Sean Bellon gewann am Nachbartisch sein Spiel gegen Christian Haase überzeugend und anhand der TTR-Werte nicht überraschend, mit 3:0. Das war ein souveräner Sieg. Eher wenig Gegenwehr bekam Daniel Wagner beim 3:0 von Carsten Ziegler. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz gegenüberstand, stand es zu diesem Zeitpunkt 6:1. Nach anfänglichen Problemen im ersten Satz drehte derweil Stefan Reitz das Match gegen Dirk Guber und gewann in vier Sätzen. Matti Albrecht lag gegen Sven Bohnes bereits mit zwei Sätzen im Rückstand, bevor er dem Spiel eine entscheidende Wendung gab und das Spiel noch zu einem 3:2-Sieg drehen konnte. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 8:1.

Wenig Gegenwehr leistete Frank Beer bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Martin Grötsch, obwohl die beiden auf dem Papier anhand der TTR-Werte als in etwa gleichstark einzustufen gewesen waren. Michael Attendorn hatte daraufhin gegen Uwe Wilhelmy bei seiner Drei-Satz-Niederlage wenig zu bestellen. Das Einzel zwischen Sean Bellon und Carsten Ziegler endete indessen mit einem umkämpften 3:2-Erfolg für den Gastgeber. Mit dem letzten Match des Tages war der deutliche Erfolg der Heimmannschaft damit final eingetütet.

Doppel: Grötsch / Wilhelmy 1:0, Ziegler / Haase 0:1, Bohnes / Guber 0:1

Einzel: M. Grötsch 1:1, U. Wilhelmy 1:1, C. Ziegler 0:2, C. Haase 0:1, S. Bohnes 0:1, D. Guber 0:1

mehr →
 
 
Bild TT Spiel001

30.09.2022 ¦ Auswärtsspiel

Tuspo 1889 Kassel-Waldau - SV Espenau 1896/1946 I    [ 7 : 9 ]

Freitag | 20:00 Uhr

Ausgelassene Stimmung herrschte am Freitagabend, als das Schlussdoppel Grötsch / Wilhelmy nach 4 Stunden Spielzeit den Matchball für die Gäste des SV Espenau 1896/1946 im Match der Herren Bezirksliga Gr. 2 einfuhr. Hängende Köpfe gab es dagegen beim Heimteam Tuspo 1889 Kassel-Waldau, welches eine 7:9 Niederlage (bei einem Satzverhältnis von 28:38) hinnehmen musste. Matchwinner war an diesem Tag Martin Grötsch, der seine zwei Einzel und auch das Doppel siegreich gestaltete. Durch diesen Sieg hat die Gastmannschaft nach dem 3. Saisonspiel nun ein Punkteverhältnis von 3:3.

Der Verlauf im Einzelnen: Mit 3:1 siegten Ruhland / Köllner gegen Ziegler / Haase und gaben dabei nur einen Satz ab. Hendrich / Marth versäumten es daraufhin indessen mit einem 1:3 gegen Grötsch / Wilhelmy, einen Punkt für ihr Team zu holen. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Hoppe / Rode eine Vier-Satz-Niederlage gegen Bohnes / Guber kassierten. Das Zwischenergebnis nach den Doppeln lautete derweil 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Fünf Sätze beharkten sich Patrick Ruhland und Uwe Wilhelmy, bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2 Sieg perfekt machte. Auch rückblickend war es eine wirklich spannende Partie. Zwischenzeitlich konnte Hilmar Hendrich zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor das Spiel gegen Martin Grötsch, in das er als Außenseiter gegangen war, aber trotzdem deutlich mit 1:3. Beim Spielstand von 1:4 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Thomas Hoppe, dass er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Christian Haase verlor. Zwischenzeitlich musste Matthias Marth zwar einen Satz abgeben, fuhr sein Spiel gegen Carsten Ziegler, das auf dem Papier im Vorfeld als recht offen eingeschätzt werden konnte, aber dennoch sicher mit 3:1 ein. Bei einem Spielstand von 2:5 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Es dauerte eine Weile, bis Karsten Rode sein 3:2 gegen Dirk Guber feiern konnte. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Luca Köllner und Sven Bohnes, dass Luca Köllner letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnte. Das war eine ganz schön enge Kiste! Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 4:5. Patrick Ruhland gegen Martin Grötsch hieß die nächste Begegnung und der Start verhieß Gutes für die Gastgeber. Am Ende stand jedoch eine Niederlage in vier Sätzen auf dem Spielberichtsbogen. Lange mit Uwe Wilhelmy kämpfen musste Hilmar Hendrich, bis er seinen Kontrahenten mit 8:11, 11:5, 15:13, 8:11, 11:7 niedergerungen hatte. Es dauerte eine Weile, bis Thomas Hoppe den Fünf-Satz-Sieg gegen Carsten Ziegler feiern konnte. Vor dem Duell der beiden Vierer stand es somit 6:6. Zwischenzeitlich konnte Matthias Marth zwar einen Satz für sich entscheiden, verlor im Anschluss das im Vorfeld als in etwa auf Augenhöhe eingeschätzte Spiel gegen Christian Haase aber trotzdem deutlich mit 1:3. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Sven Bohnes war für Karsten Rode letztlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Zwischenzeitlich musste Luca Köllner zwar einen Satz abgeben, fuhr anschließend sein Spiel gegen Dirk Guber aber trotzdem sicher in vier Sätzen ein. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, stand es 7:8 für die Gäste. Beide Doppel holten nun am Ende eines umkämpften Mannschaftskampfes im entscheidenden Schlussdoppel noch einmal alles aus sich heraus. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatten Ruhland / Köllner letztlich parat, um Grötsch / Wilhelmy final zu gefährden, somit stand es am Ende der Partie 0:3. Das musste man neidlos anerkennen. Wie ausgeglichen das gesamte Spiel war, zeigt nicht nur, dass jegliche Sätze knapp mit nur zwei Bällen Differenz ausgingen, sondern vor allem auch der erst nach 34 Punkten beendete dritte Satz. Glücklich fiel sich das siegreiche Team in die Arme.

Doppel: Grötsch / Wilhelmy 2:0, Ziegler / Haase 0:1, Bohnes / Guber 1:0

Einzel: M. Grötsch 2:0, U. Wilhelmy 1:1, C. Ziegler 0:2, C. Haase 2:0, S. Bohnes 1:1, D. Guber 0:2

mehr →
 
 
 Bild TT Spiel001 bunt    

                                                                           

Anfang     Anfang    weiter